Anmelden
Landhueter IG Strategie & Vernetzung
 
Beschreibung

Wozu dient die IG Strategie und Vernetzung?

Die Landhüter IG Strategie & Vernetzung sei eine eigenständige Gruppe, die eine Schnittstelle zwischen den Landhüter Gemeinschaften und denjenigen Gemeinschaften bilden soll, die sich ebenfalls im Übergang in eine postfossile, relokalisierte Wirtschaft befinden. Die Landhüter IG Strategie & Vernetzung möge sich als Konsensgemeinschaft globalen Handelns verstehen. Durch die IG soll das Werkzeug Crowdsourcing für alle Seiten der Schnittstelle ermöglicht und optimiert werden.

Ziel ist die Widerstandsfähigkeit der beteiligten Gemeinschaften gegenüber Krisen, insbesondere gegenüber der andauernden, globalen, Finanzkrise zu fördern und zu stärken. Das Ziel soll durch Arbeit in einer kleinteiligen Vernetzung, bei einem hohem Vernetzungsgrad untereinander angestrebt werden.

Wie geht die IG dabei vor?

Zunächst soll die IG durch eine Initiativgruppe als eine juristische Person (Verein) gegründet werden und der Landhüter Wohnungs- und Landbaugenossenschaft eG aus Lohra in  Mittelhessen beitreten. Von da aus möge sie sich durch die Einrichtung von Onlinewerkzeugen und durch werben weiterer Vereinsmitglieder so weit vergrößern, dass bei der Bearbeitung von Aufgaben die Kriterien des Crowdsourcing erfüllt werden können.

Der Initiator verweist dabei auf die Wissenschaftliche Arbeit von Lietaer, Ulanowicz & Goerner: "Wege zur Bewältigung systemischer Benkenkrisen" für die World Academy of Arts and Sciences (WAAS) Hyderabad, Indien. Dabei schaut er für eine Einrichtung in ferner Zukunft zur eigenen Inspiration auf das Beispiel der WIR-Bank, eines Zusammenschluss von schweizerischen Unternehmen zu einer Interessengemeinschaft in Form einer Genossenschaft. Diese betreibt ein eigenes System für die Bereitstellung finanzierungsabhängiger Resourcen unter ihren Mitgliedern.

Potentielle Mitglieder für die Landhüter IG Strategie und Vernetzung:

Genossenschaften / Vereine / lokale Regierungen und Bürgervertretungen / Unternehmen

Die nächsten Schritte:

  • Schwarmfinanzierung zur Gründung der Interessengemeinschaft

Link zur Kategorie "Strategie & Vernetzung" der Landhüter Homepage....

Timeline für Gruppen
Alle Posts
Leer
News
leer
Events
leer
Blogs
So, nun ist es so weit. Eine I…
11.12.2014 · Posted von UdoWierlemann
Sponsoren
leer
Gruppen Alben
leer
Tagungsorte
leer
Kommentare
Sortieren nach: 
Per Seite:
 
  •  Arpan: 
     

    Geld zu organisieren ist zwar wichtig, wichtiger als viele Utopisten wahr haben wollen. Doch es ist nicht nur Geld, das Menschen miteinander teilen können. So ein Netzwerk sollte auch Menschen, Dinge und Wissen vermitteln können. Denn all das liegt oft irgendwo nutzlos rum, während es an anderer Stelle gebraucht wird.

    Teilen ist der erste Schritt zur Nachhaltigkeit.

     
     23.11.2014 
    1 Punkt
     
  •  Marianne23: 
     

    bin schon anderweitig auf Euch gestoßen :-) - toll, dass Ihr auch bei Informisten vertreten seid

    http://informisten.de/m/sites/view/Der-Ort-Haus-der-Permakultur

     
     23.11.2014 
    0 Punkte
     
Mehr Lokale Gruppen
leer
Andere Gruppen dieses Mitglieds
Seit geraumer Zeit bin ich Mitglied bei der Fairmondo eG und Geno 2.0 Botschafter. Mit Fairmondo wollen wir ein Unternehmensmodell etablieren, das nachhaltig zur Veränderung unserer Wirtschaft beiträgt: Die Genossenschaft 2.0 vereint eine Reihe von fairen Grundprinzipien, die Transparenz und Demokra…
7 Fans
Berlin, Deutschland
23.11.2014 · Von UdoWierlemann
Standort
Standort
LandDeutschland
BundeslandHessen
StadtHomberg (Ohm)
Postleitzahl35315
Chat
Fans
Arpan
Die Magie des Hexenbesens liegt nicht in seinen Flugeingenschaften. Die Magie eines Besens kann jeder ganz einfach einsetzen, indem er ihn seinem Zweck entsprechend verwendet. Hokuspokus der Dreck ist weg.
Administratoren
Bewertung
2 Bewertungen
Wem gefällt das?
Likes
leer
Empfehlen