Anmelden
gelernte DDR Bürger für eine soziale Republik des Volkes
 
Beschreibung

Ein herzliches Willkommen allen neuen Mitgliedern!
Sinn und Zweck dieser Gruppe soll es sein, über Alternativen zum jetzigen, von CDU, EU, Nato und USA beherrschten Deutschland zu diskutieren. Wir haben 1990 die Chance verpasst ein besseres Deutschland aufzubauen. Die Frage ist, wie befreien wir uns von diesem System und all seiner negativen Mitgliedschaften, Verträge, Monopole und den gierigen Machteliten?
Schließlich gab es von 1949 bis 1990 schon mal einen deutschen Staat und es war nicht alles schlecht - auch wenn das gern so dargestellt wird. Zugegeben, einigen Unrecht getan, aber er war auch in vielen Bereichen sozialer.
Was heute jedoch in Deutschland los ist, lässt sich nur noch als Marionettentheater betiteln, in dem wir leider alle Opfer sind/werden, auf die eine oder andere Art. Und das ist nicht mehr akzeptabel.
Also lasst uns diskutieren wie wir es besser machen können, um das Land zu erschaffen, in dem wir leben wollen. Das Konzept der Wahlen von Parteien hat sich nicht bewehrt und eine käufliche freie Presse ist auch nicht frei. Mit anderen Worten, wir sollten die guten Erfahrungen nutzen und  mit neuen Ideen ergänzen.
BITTE LESEN:
Wir wollen keine Systemmedien fördern, also bitte verlinkt sie auch nicht. Es gibt sicherlich genügend Blogs von Aktivisten die es wert sind gelesen zu werden.
Wir werben auch nicht für das dt. Reich, damit anschliessend irgendwelcher Adel seine Güter zurück fordert. Für Beiträge aus den Bereichen Esoterik, Verschwörungstheorien usw. gibt es genügend andere Gruppen.
Bitte postet sie dort, hier geht es um konkrete politische Themen.
Um eins bitte ich euch:
Geht bei Meinungsverschiedenheiten nicht gleich aufeinander los. Und wer sowieso alles doof findet, wird auch hier nicht seine Depressionen los. Auch wenn es schwer fällt, ohne den Glauben es zu ändern ist, kommen wir nicht weiter. Wir werden uns auch nur in Extremfall einmischen.
Einfach mal cool bleiben und auch andere Meinungen akzeptieren.

Timeline für Gruppen
Alle Posts
Leer
News
leer
Events
leer
Blogs
leer
Sponsoren
leer
Gruppen Alben
leer
Fotos
Tagungsorte
leer
Kommentare
Sortieren nach: 
Per Seite:
 
  •  GinaFrieden3554: 
     

    Bin nur eine eingereiste Bürgerin, aber mir geht diese BRD so auf den Senkel. Die Idee ist gut und mit guter Vorbereitung und der Solidarität kann es gepackt werden.

     
     02.06.2016 
    1 Punkt
     
  •  Moppi: 
     

    Willkommen sungamaleinad,
    die Gruppe hier ist noch neu und ich würde es schön finden, wenn du ein paar Worte hinterlässt.

     
     27.09.2014 
    1 Punkt
     
  •  Moppi: 
     

    Ich möchte eine Idee publizieren und würde mich freuen wenn wir mal darüber diskutieren könnten.

    Ich habe den Eindruck viele Leute wissen einfach nicht wie sie dieses System los werden sollen. Wir sind in der Nato, in Abhängigkeit von der USA, in unzähligen internat. Verträgen, der EU und und und.

    Die UNO macht was die EU und die USA wollen und die EU macht was die Amis wollen. So stecken wir in einem Geflecht drin das keinerlei Kurswechsel zulässt.
    Wie die Wahl der Schotten bewiesen hat, kommen auch andere nicht aus diesem System heraus, jedenfalls nicht auf parlamentarischem Weg. Wie ich weiss kam nichtmal Russland aus die Verträge die der besoffene Jelzin unterschrieben hat, raus.

    Leider gibt es auch keine Mehrheit für - sagen wir die Linken oder AfD oder wen auch immer.
    Wir stecken tief drin im Sumpf den der Kapitalismus da produziert hat.

    Und schaut man sich um: Deutschland, das ja permanent die Einheit beschwört, ist eher eine Westdeutsche Mehrheit mit Ostdeutscher Minderheit. Unsere "freie" Presse ist eher eine CDU-Presse und daher nicht besser als die SED-Presse. Und das die NSA besser als die Stasi wäre, bezweifle ich auch.
    Fakt ist, alle wollen raus aus diesem Kapitalismus, aber keiner weiss wie, bzw. kann sich niemand auf irgendwas einigen.
    Längst steht das Volk nicht mehr hinter der Regierung, es weiss nur nicht hinter wem es sich sonst stellen sollte. Das Volk diskutiert überall in Deutschland über einen Kurswechsel.
    Den Wahlen glaube ich auch nicht mehr. Es wird überall getrickst und gelogen das sich die Balken biegen und jede Katastrophe wird schön geredet.

    Nun haben wir aber eine Besonderheit in Deutschland, wir hatten zwei Deutsche Staaten.
    Wenn also der eine Staat sich so bekloppt in Verträge, Nato und alles andere verstrickt hat, das da kein rauskommen ist, wäre es doch eine kluge Idee den anderen deutschen Staat zu benutzen. Dieser hat keinerlei internationale Verstrickung hat, weil seine Vertragspartner existieren ja nicht mehr.
    Indem wir dem einfach eine neue Regierung geben, hätten wir den Zustand zweier Regierungen in einem Staat, die natürlich jeder behaupten, das die andere Regierung illegal ist.
    Und dann entscheidet das Volk, welcher Regierung es folgt und wem es glaubt.
    Ich denke das Volk hat sich längst von der Bundesregierung verabschiedet. Die Nichtwähler sind in der Überzahl. Es weiss nur nicht wem es folgen soll.

    Rein rechtlich ist die DDR auf Ostdeutschland begrenzt, aber wenn man dem Westen begreiflich macht das DDR nicht SED heisst, sondern Volksherrschaft, dann könnte ich mir durchaus vorstellen, das dies für alle eine Alternative wäre. Sie könnten sich durch Anerkennung der (aus ihrer Sicht rebellierenden) DDR-Regierung befreien.
    Andersrum halte ich es auch für wichtig, Westdeutschland nach der Befreiung durch ein Referendum zu befragen, um sämtlichen Ängsten und Vorurteilen den Boden zu entziehen.

    Auf welcher Basis geht das? Nun auf völkerrechtlicher Basis.

    Deutschland hat im Einigungsvertrag gravierende Fehler gemacht, z.b. die Aufnahme von Bundesländern die nicht existieren, da sie erst am 14. Oktober 1990 geschaffen wurden. Sie können nicht am 3. Oktober 1990 einem anderen Land beitreten.
    Zudem hat sie ihren eigenen Artikel 23 bereits am 23.09.1990 gelöscht und somit ihr Hoheitsgebiet gelöscht. Diese Löschung steht im Einigungsvertrag und ist damit direkt an den Vertrag gekoppelt.
    Also die nicht existierenden östlichen Bundesländer sind einer Bundesrepublik ohne Hoheitsgebiet beigetreten.

    Die Bundesrepublik möchte nun gern die europäischen Völker abschaffen um das Völkerrecht abzuschaffen. Aber die EU ist nicht die Welt. Natürlich versucht sie die Selbstbestimmung der Völker zu verleugnen. Fallt nicht darauf rein.

    Der Einigungsvertrag ist in jeder Hinsicht nichtig, dies gilt auch für alle Änderungen des Grundgesetzes seit dem 3. Oktober 1990. Damit verfällt Deutschland völkerrechtlich in den vorherigen Zustand zurück. Das trifft für alle Gesetze zu.
    Leider dient der intern. Gerichtshof in Den Haag ebenso wie die Justiz der Machtelite der EU und ist damit nicht neutral und objektiv.
    (Am Ende sind nochmal die gravierensten Rechtsbeugungen der Bundesrepublik aufgezählt.)

    Die Rechtsordnung der DDR verschwand also ausschliesslich durch Verleugnung. Sie wurde nie deaktiviert und die BRD/EU kann auch nicht die Rechtsordnung eines anderen Landes deaktivieren. Sie kann diese DDR nicht deaktivieren. Sie kann nur seinen Rechtsanspruch leugnen und deshalb dämonisiert sie die kleine DDR fleissig.

    Die DDR ist also ein völkerrechtlich ruhender Staat mit geltenden Gesetzen, der eigentlich nur aufwachen muss. Zudem ist die DDR durch ihre Gründung nicht Erbe der Bundesrepublik, sondern ausschliesslich Erbe des dt. Reiches.
    Die DDR Verfassung setzte daher alle Rechte des dt. Reiches außer Kraft. Ebenso aufgehoben wurden 1955 und nochmal im RWE-Vertrag von 1956 alle Gesetze und Verordnungen der Besatzungsmacht. Sie ist voll souverän, ohne Wenn und Aber.

    Dieser Staat hat eine Verfassung in der das Volk die Vorherrschaft der SED gestrichen hat, ebenso wie Stasi und Reisefreiheit. Dieser Staat hat Gesetze die international durchaus als vorbildlich gegolten haben und an denen ganz sicher kein Lobbyist der NWO mitgeschrieben hat.

    Da steht auch nicht drin das das ganze Volk zum Kommunismus konvertieren muss.
    Mit anderen Worten, dieser Staat ist der schlimmste Alptraum der derzeitigen Regierung, denn er könnte das demokratische Deutschland werden, das wir uns alle wünschen.
    Kein Wunder das er den in den schlimmsten Farben zelebriert und als Hölle dargestellt wird.

    Aber DDR ist doch nur ein Name, wir müssen ihn mit echter sozialer Volksherrschaft füllen.
    wir können das auch umbenennen und ihm eine DM geben. Wir können das, wir müssen es nur wollen.

    Ich persönlich mag den Begriff Sozialismus, weil er den Sozialstaat als Ziel definiert.
    Es gibt auch im Sozialismus verschiedene Wege ein Ziel zu erreichen.

    BGB, Atomausstieg und Umstieg auf saubere Solarenergie, Verstaatlichung der Grundversorger, Wälder, Seen, Flüsse, Berge und Bodenschätze, Zwangsbegrenzung für Besitzanhäufung, regelmässige Löschung von Datensammlungen und Entnetzung, Zinsabschaffung, das sind nur so einige Punkte die mir da so durch den Kopf gehen. Volksbesitz sollte nicht nur ein Begriff sondern ein juristisch einklagbares Recht sein, mit Besitzurkunde für jeden Bürger, damit uns nie wieder jemand dieses Land wegnehmen kann.

    Jeder andere Weg aus diesem Sumpf rauszukommen bedeutet ungeheure Schwierigkeiten, denn die EUUSANATOIWF lässt niemanden aus ihren Fängen. Das hat das schottische Referendum bewiesen. Sie fälschen die Ergebnisse.
    Das System BRD mit all seinen Zwangskorsett kann man mit DDR auf einem Schlag loswerden.


    Die Machteliten, NWO oder wie immer man sie nennen will, haben gute Gründe die DDR noch über ihren Untergang hinaus zu hassen, immerhin konnten sie die olle kleine DDR 45 Jahre lang nicht ausplündern und dabei haben sie wirklich alles versucht.
    Sie mussten erst Russland und den ganzen Ostblock knacken um endlich an die DDR zu knacken. Das spricht dafür wie zäh dieses kleine Land war.

    Es geht auch nicht darum Westdeutschland nun Kommunismus überzustülpen. Das würde auch nicht funktionieren. Es geht darum wer dieses Land beherrscht, das Volk oder eine Machtelite.

    Schaut euch doch mal um, sie reden ständig von Frieden und fördern Kriege, sie quatschen ständig über Bildung und sind international nur noch knapp vor Polen, sie reden von Sozialstaat und die Schlangen an den Tafeln werden immer länger.
    Ihr bettelt um Änderungen und was passiert? Nichts.

    Man wird euch keine Kursänderung legal gestatten. Das ist im Kapitalismus nicht vorgesehen. Da könnt ihr noch so viel über Änderungen nachdenken und tolle Ideen haben, sie werden das verhindern.


    Ich denke schon über DDR anders zu reden treibt der Machtelite den blanken Angstschweiß auf die Stirn. Klar sie ist total dämonisiert, aber Putin ist auch dämonisiert und der hat mehr Fans als jemals zuvor. DDR und Putin polarisieren, sie sind der Stoff aus dem Legenden entstehen.

    Erinnert euch doch mal an die revolutionäre Vergangenheit Deutschlands. An die widerspenstigen Niedersachsen die gegen die romanisierten Franken von Karl dem Großen rebellierten und zum Auslöser der Wikingerwelle wurde, an die Vitalienbrüder die das erste Piratenreich gründeten, nicht in der Karibik sondern in der Ostsee. Erinnert euch an Thomas Münzer, an die Weimaer Republik, an Karl Marx. Der idiologische Vater des Klassenkampfes stammt aus Trier, Honecker aus dem Saarland, Grotewohl aus Bremen (?).
    Das ist keine Russen-Idiologie das ist eine deutsche Erfindung. Die DDR ist ein erfolgreicher Rebell der sich widersetzt hat - trotz aller Blockaden.
    Wer bittet und bettelt, legalisiert den Machtanspruch des Machtadels. Man muss sie verachten, sie lächerlich machen, sie zu ihrer grandiosen Erfolglosigkeit beglückwünschen.
    Jede Hausfrau kann besser haushalten als diese inkompetente Politkaste. Die haben keinerlei Wirtschaftskompetenz, die sind nicht christlich, ihre Bildungspolitik führt zur Verblödung, ihr Gesundheitssystem ist krank, ihre Familienpolitik führt zum Singelhaushalt, von den pädophilen Glühbirnen-Blumenkindern mal ganz zu schweigen.
    Die Medien haben längt erheblich an Glaubwürdigkeit eingebüßt, den Journalisten gehts so langsam selbst an den Kragen. Und die staatlich subventionierte DDR-Aufarbeitungsindustrie ist noch dämlicher als jede SED Propaganda. Die Realität überführt sie selbst der Lügen.
    Am Anfang glaubt man es noch, dann zweifelt man und dann verachtet man es. Und genau das ist der Widerstand den wir brauchen.
    Was meinst du wie schnell es hier "Beruhigungspillen" regnet, wenn sich jeder nen DDR-Sticker irgendwo öffentlich sichtbar drauf pappt. Deswegen wollen sie doch DDR-Logos verbieten!
    DDR ist Widerstand - weil es für die Ablehnung der Bundespolitik steht.


    Jeder Umbruch braucht eine gewisse Symbolik und wenn man die DDR Sticker nur drauf macht um die Eliten zu ärgern, ist das doch schonmal nen guter Anfang, kann ja auch ne ganz Kleiner sein ;-)
    Eine autonome Selbstverwaltung hat leider keine Legitimation un
    d bringt nur sehr viel Ärger ein. Ohne Legitimation wird das nix mit dem Kurswechsel, denn bei Ärger tauchen alle ab.
    Wir brauchen einen passiven Widerstand, z.b. ziviler Ungehorsam und DDR-Symbolik ist Ungehorsam. Man kann ja nicht alle wegsperren.

    Solang aber die Menschen diese bundesdeutsche Autorität anerkennen, werden sie sie nicht bekämpfen, sie müssen erst lernen sie zu verachten. Dadurch nehmen sie eine andere Position zur Welt ein.

    Natürlich braucht es eine Gruppe die mehr riskiert und die die Rolle des Leitesels übernimmt, aber ich sehe keine der ich vertrauen würde. Und ich frag mich auch was die machen wollen, in den Bundestag spazieren und sagen, "Machen sie mal Platz fürs Volk"!
    Viele quatschen viel, wissen aber nicht wie sie aus der Nummer raus kommen.

    Die Menschen brauchen jemand der sie legalisiert und eine Regierung kann das, selbst wenn sie nur das halbe Volk anerkennt. Es ist das Volk das diese Entscheidung trifft.


    Und um nochmal auf die Geschichte zu kommen, Spartakus war mehrere Jahre Sklave, er hat keinen Aufstand für Freiheit angezettet, er hat einen überraschenden Aufstand gegen Ungerechtigkeit begonnen.
    Menschen leiden leider recht lange, bevor sie sich wehren. Wie lange wollt ihr noch warten?
    Es kommt niemand der euch rettet.

    Das Unrecht gegen Russland bringt die Leute auf die Palme, nicht das im Bundestag vorbestrafte verurteilte Kriminelle sitzen oder das Gysi große Reden schwingt in denen er ja durchaus die Wahrheit vor Augen führt.


    Die Idee ist einfach und sie löst eine Menge Probleme mit einem Schlag.
    Die Bundesrepublik hat ihr Volk längst verloren, das Volk hat nur keine andere Wahl.

    Das ist das BRD-Problem und die beste Lösung heisst DDR.

    Denkt einfach mal in Ruhe drüber nach und schiebt die Vorurteile beiseite.


    PS:
    Weitere juristisch relevante Vergehen der Bundesrepublik gegen den Einigungsvertrag sind:

    1) In allen Ostblockländern wurden etwa 20% der Entscheidungsträger ausgewechselt, in der DDR wurden im ersten Jahr 80% und der Rest in den folgenden 5 Jahren ausgewechselt. Die Begründungen sind irrelevant, es war organisierte Kriminalität.

    2) Im Einigungsvertrag heisst es, das die Bediensteten der DDR die deren Gesetze befolgten, nur nach dem Rechtssystem der DDR verurteilt werden können. Tatsächlich wurden sie nach BRD-Gesetz verurteilt. Die Bundesrepublik hat das Recht gebeugt.
    Sie hat also das DDR-Recht im Einigungsvertrag ignoriert und den Einheitsvertrag vom ersten Tag an gebrochen.

    3) Die Bundesrepublik hat den gelöschten Artikel 23 mit dem sogenanntem Europa-Artikel  überschrieben, auch das ist international nicht geltende Rechtspraxis.

    Der alte Artikel 23 des GG lautete seit dem Inkrafttreten des Grundgesetzes bis zu seiner Aufhebung durch das Einigungsvertragsgesetz vom 23.09.1990 (BGBl II 885) wie folgt:

    "Dieses Grundgesetz gilt zunächst im Gebiet der Länder Baden, Bayern,
    Bremen, Groß-Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen,
    Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein,
    Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern. In anderen Teilen
    Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft zu setzen."


    Überschrieben wurde er mit folgendem unvollständigem Wortlaut:
    Artikel 23 (1) "Zur Verwirklichung eines vereinten Europas wirkt die Bundesrepublik Deutschland bei der Entwicklung der Europäischen Union mit, die demokratischen, rechtsstaatlichen, sozialen und föderativen Grundsätzen und dem Grundsatz der Subsidiarität (von lat. subsidium „Hilfe, Reserve“) verpflichtet ist und einen diesem Grundgesetz im wesentlichen vergleichbaren Grundrechtsschutz gewährleistet. Der Bund kann hierzu durch Gesetz mit Zustimmung des Bundesrates Hoheitsrechte übertragen."
    Gesetzes zur Änderung des Grundgesetzes (Artikel 23, 45 und 93) vom 08.10.2008 (BGBl. I S. 1926) mit Wirkung vom 01.12.2009.

    4) Sie hat die Bevölkerung inbesondere Schullehrer und Juristen öffentlich aufgefordert, die DDR Volksdiktatur mit dem Hitlerfaschismus gleichzusetzen. Auch die systematische Negativdarstellung z.B. Kinderarbeit, Militarisierung des Bildungssystems, Pleitewirtschaft bis hin zu angeblichen Eroberungsplänen. Das ist pure Volksverhetzung und problemlos durch Recherche in Pressearchiven und in Lehrmaterialien der Bundesrepublik nachweisbar.
    Das gleiche unterstellt man ja neuerdings Russland.
    Man hat euch systematisch desinformiert, belogen und aufgehetzt die DDR zu hassen.

    5) Wie inzwischen ebenfalls nachgewiesen wurde, hat die Bundesrepublik auch die Rückübertragung der Enteignungen durch die Besatzungsmacht zu Recht erklärt. Im Gegensatz dazu hat sie die DDR-Enteignungen zu Unrecht. Auch das ist Rechtsbeugung durch zweierlei Rechtspraxis.

    6) Im Einigungsvertrag wurde dem Volk der DDR der Erlös des Volkseigentumes zugesprochen, schliesslich hat das Volk der DDR dieses Land nach dem Krieg aufgebaut. Das Volk hat keinen Cent erhalten.

    Doch der Wert der DDR stürzte innerhalb von 6 Monaten von 1990 durch Rohwedder geschätzt zu 1991 durch Birthler geschätzt um sagenhafte 400%. Inzwischen ist dieser Wert weiter halbiert worden. Die katastrophale Arbeit der Treuhand ist nur noch als höchst kriminell zu bezeichen.
    Rohwedder wurde durch eine nicht mehr existierende RAF erschossen. Bis heute gibt es keinerlei Beweis einer Täterschaft der RAF. Ermittlungen verliefen im Sande.

    7) Die DDR-Goldreserven verschwanden spurlos wie der Rentenfond. Es gibt bis heute keinerlei Untersuchung wo diese 60 Tonnen Gold, das vom DDR-Bankchef auf Wunsch von Schäuble an die Bundesbank überführt sein soll, verblieben ist. Nur wenige Wochen später kam es zur Schwarzgeld-Affaire, in der sich Bundeskanzler Kohl weigerte die Herkunft einer Millionenspende zu nennen. Auch das blieb Folgenlos. Eine Strafverfolgung gab es nicht. Auch die Außenstände der DDR, z.b. die 2014 zur Rückzahlung verurteilte Bank Austria werden von der Bundesrepublik veruntreut.

    8) Die DDR-Banken und Sparkassen gelangten durch "Joint Ventures" in die Hände von nur 4 Westbanken. Den Ostdeutschen Bundesländern wurden ihre Banken regelrecht gestohlen.
    Ermittlungen Fehlanzeige.

    9) Ostdeutsche Rentner werden bis heute als Rentner zweiter Klasse behandelt, obwohl sie ihre Rente ehrlich erarbeitet haben. DDR-Bürger und deren Kinder werden bis heute als Bundesbürger 2. Klasse in mehr als 100 Varianten vom Tarifvertrag bis zur Bemessensgrenzen  des Arbeitsamtes abgewertet und systematisch vom Aufstieg in die Leitungsebenen fern gehalten. Natürlich gibt man das nie offen zu, aber die Zahlen beweisen es.

    Das ist kein Gejammere der Ossis, das sind reale nachprüfbare Fakten, die die Legalität des Einheitsvertrages vor jedem ordentlichem Gericht dient außer Kraft setzen.

     
     25.09.2014 
    2 Punkte
     
Mehr Lokale Gruppen
Anlass für die Gründung dieser Gruppe ist folgende Aktion: Mit seiner Aktion setzt der Tätowierer "Lausbub" ein politisches Zeichen. Emrah ist unzufrieden. Unzufrieden mit der aktuellen politischen Lage. Mit falsch besetzten Machtpositionen. Aber vor allem: mit dem immer mehr aufkommenden Rechtspo…
1 Fans
Deutschland
10.03.2017 · Von Hugo
Ausschlaggebend für die Gründung der Gruppe waren meine Erfahrungen der letzten Wochen mit dem Heim meines Vaters und die Sendung: RTL-Reporterin Caro Lobig recherchierte Undercover für die 'Team Wallraff'-Folge. Team Wallraff: In Einrichtungen für Menschen mit Behinderung - was passiert, wenn kei…
2 Fans
Kaufbeuren, Deutschland
20.02.2017 · Von Ralf
Andere Gruppen dieses Mitglieds
leer
Standort
LandDeutschland
Chat
Administratoren
Bewertung
4 Bewertungen
Wem gefällt das?
Likes
leer
Empfehlen